Baubericht - Alpen-Chili, von Anfang an :)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
31. Mai 2015
Ab in´s Freie ;)



Sonntag, es sind immer wieder die Sonntage, welche wirklich etwas bringen ;)
Heute früh zur Anlage gefahren und gleich begonnen die Chili´s auszupflanzen.



Alles schön in Reih und Glied ;)












Es ist aber doch irgendwie ein komisches Gefühl, wenn ich in den Anzuchtcontainer gehe und alles ist so leer...
Die Anzuchtanlage wurde heute abend abgeschalten...
Einzige was noch läuft, zwei mal am Tag über die Zeitschaltuhr geregelt, der Lüfter, damit nichts zu gammeln und schimmeln anfängt da drin...





Einen kompletten Fehlgriff hatte ich bereits im Winter mit der Erde.
Die Erde war oder muss verseucht gewesen sein mit Eiern, Larven und sogar Nacktschnecken Eier.
Ich hatte immer angefressene Blätter und Schleimspuren.
Jedoch fand ich diese doofe Schnecke einfach nie!

Heute beim Umtopfen habe ich sie gefunden - und nein, habe sie nicht getötet!
Hab sie nur weit weg von unserem Garten gebracht

Ich hatte ca. 8 Gelbtafeln im Container, alle sehen jetzt so aus...



Für die letzten 12 Stück hatte ich heute nach 9 Stunden austopfen keinen Bock mehr :)



Mein ganzer Stolz der diesjährigen Saison, die HP22B :)
Ich hatte 12 Stück angesetzt, habe aber nicht damit gerechnet, dass alle 12 keimen und auch etwas werden :)





Mit der Zaunlieferung gibt es leider einige Probleme...
Werde mich vielleicht morgen darum kümmern...
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
4. Juni 2015
Das Alpen-Chili Dienstfahrzeug :)


Hallo zusammen!
Es gibt neue Erkenntnisse bzgl. meinem Zaun.
Mit dem Zaunhersteller gab es tagelange Diskussionen, er hätte alles verpackt, es wäre alles auf der Palette gewesen usw.
Er hat mich grade mal um Haaresbreite bzw. grade nicht wortwörtlich "Betrug" vorgeworfen usw. :(

Auch wurde uns ein Beweisfoto zugesendet, auf der meine Palette ordentlich und komplett verpackt abgebildet war, weil deren Versandstelle videoüberwacht sei.
Ursprünglich verließ die Palette wirklich so deren Haus.
Dennoch kann man mit Kunden nicht so umspringen!

Dann auf einmal die Wendung!
Gestern, ein überraschender Anruf, alles was fehlt, wird umgehend und kostenlos nachgeliefert!
Auf die Frage, "Warum das jetzt auf einmal" bekam man eine Antwort hergeworfen... "Es sei irgendwo versehentlich falsch abgeladen worden..."
Keine Entschuldigung für deren Verhalten, nichts!
Das "Versehentlich" ist nicht möglich, da die Palette mit mehreren Bändern fest gebunden war, man musste die Bänder aufschneiden!

Hauptsache die fehlenden Teile kommen umgehend - umgehend bedeutet bei denen Ende nächster Woche...
Aber egal - einmal und nie wieder werde ich dort etwas bestellen!

Ich wurde schon des Öfteren hier gefragt, was ich beruflich mache, da ich meine Anlage komplett alleine bauen kann :)
Auch wurde ich gefragt, was ich sonst so mache..

Die Antwort:
Was mache ich sonst, wenn ich nicht an Alpen-Chili arbeite - zum Beispiel eine "kleine" Halle für Sportflugzeuge bauen ;)













Dazu sei gesagt, das Stahlgerüst haben nicht wir bzw. ich gebaut, sondern nur die Fundamente und alles was mit Beton, Dachrinne ect. zu tun hat
Bei der Gelegenheit habe ich schon mal drauf aufmerksam gemacht, dass ich bald mal diese Maschine brauche, um Luftaufnahmen von underen Chili Beeten zu machen :)



Mit dieser Maschine bin ich schon des öfteren mitgeflogen und auch schon selber geflogen, aber NICHT gestartet oder gelandet, denn ich würde weder von der Landebahn weg kommen, noch würde ich die in einem Stück landen können ;)
Oben in der Luft ist das einfacher als Autofahren.

...

Gut, dann war ich heute früh noch in der Nähe vom Gurkenlieferanten (Daniel Kübelböck), in Eggenfelden, etwas abzuholen.
Ich bin mir sicher, es kennen viele den Film mit Bud Spencer & Terence Hill, "Zwei wie Pech und Schwefel"
Dann kennt ihr auch das Zitat aus dem Film "Es muss ein roter sein, mit gelben Verdeck"

So etwas in der Richtung kann ich von mir auch behaupten.
Im Sommer mit dem Auto auf die Anlage fahren, muss nicht unbedingt sein.
Seit Jahren, aber wirklich seit Jahren (seit1999) bin ich auf der Suche nach einem bestimmten Moped.
Es musste rot sein, originalzustand, Baujahr 1977 (mein Baujahr) und wenig Kilometer haben.
Vor ein paar Monaten habe ich es gefunden, heute habe ich es abgeholt und es wird das offizielle Alpen-Chili-Hobby-Dienstfahrzeug werden


Bitte sehr - mein fast noch größerer Stolz wie die Alpen-Chili Anlage :)

Eine Suzuki RV90, rot, Baujahr 1977, Originalzustand und nur knapp 6.000 km
Davon träume ich schon lange ;)









Geil :)
Da kommen dann noch auf die Kotflügel je hinten und vorne ein Aufkleber "Alpen-Chili" drauf und fertig.
Das Teil ist im Mai 38 Jahre alt geworden und sieht aus wie neu!
Die RV90 verdrängte meinen Frust und Ärger bzgl. der Zaungeschichte.

Solche RV90 sind noch ein paar im Umlauf, speziell wenn man bei ebay oder den ebay Kleinanzeigen schaut.
Dies ist auch schon meine 4. RV 90, die anderen drei waren einfach nicht das, was ich haben wollte und nur eine vorüber gehende "Notlösung".
Diese RV90 ist nun GENAU das, was ich haben wollte, darauf muss ich heute ein Gläschen trinken gehen.

Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
18. Juni 2015
Endlich - der Zaun...


Gut, der Zaun, es ist eine äusserst schwere Geburt....
Es kam die Nachlieferung mit den fehlenden Teilen.
Jedoch war die Nachlieferung wieder fehlerhaft, beschädigt und teilweise flasch geliefert...
Hab mich nun selber drum gekümmert und heute soll angeblich alles fehlende geliefert werden - mal schaun..

Ein Teil, bzw. das was vorhanden war, konnte letzten Samstag aufgestellt werden. :)









Mal schaun, wann die restliche Lieferung kommt...
Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
28. Juni 2015
Der Zaun - es ist vollendet!



Dieses Wochenende wurde es nun endlich geschafft!
Am Dienstag kam die restliche Lieferung von den fehlenden und defekten Zaunteilen.
Heute stand die Vollendung an und lässt sich nun auch ganz gut ansehen.
Zugleich bin ich heilfroh, dass diese Hürde geschafft ist!


















Ihr glaubt nicht, wie froh ich darüber bin, dass der Zaun nun endlich fertig steht!
Der nächste grpße Schritt wird die Holzverschlagung sein.
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
5. Juli 2015
Die Bewässerung im Garten



Heute, bei 39 Grad im Schatten und keine Ahnung wieviel Grad in der prallen Sonne (Kies konnte man nicht mehr anfassen, war zu heiß) habe ich ein paar Verschönerungsarbeiten durch geführt :)
Hab mal die Beete fertig gemacht mit dem Kies usw...
Jetzt fangen die Pflanzen an zu schieben, man kann fast tägliche Fortschritte sehen.
Ebenso habe ich letzte Woche zwei Bewässerungsautomaten angeschlossen, das mit jeden Tag gießen fahren, wenn es so heiß ist....
Dann geht vor 19 Uhr 30 die Sonne nicht weg....





Rechts an den Wasseranschlüssen sieht man die Automaten.
Dazu gibt es auch eine etwas blöde Geschichte...
Ich hatte zuerst nur einen Automaten und einen Sprenkler.
Ohne den Automaten deckte der den ganzen Garten ab - war absolut kein Problem.
Dann habe ich das erste Set gekauft, ein Automat, ein Sprenkler.

Angeschlossen, einen Testlauf gemacht und siehe da - der Sprenkler deckt nur mehr den halben Garten ab.
Habe bald mal die Ursache gefunden - Das Ventil, das der Automat öffnet ist etwas zu klein konstruiert.
Die gesammte Wasseranlage habe ich mit 2,5 bar ( von möglichen 10 bar Tiefbrunnenpumpendruck) Betriebsdruck eingestellt.

Da ich einen Wasserdruckregler für die gesammte Anlage habe, war es nicht möglich, den Wasserdruck alleine nur für den Garten zu erhöhen.
(Gegen Ende der Saison wird der gesammte Wasserschacht umgebaut, sodass ich jede Wasserentnahme einzeln den Druck erhöhen bzw. einstellen kann)
Bis dahin habe ich einfach ein zweites Set gekauft.
Somit decke in nun meinen ganzen Garten ab ;)












Irgendwo muss ich mir noch 20 Chili´s kaufen, damit ich die vier hinteren Beete voll bekomme...
Ein paar Chili´s ( 44 Stauden) habe ich bei mir zu Hause stehen, die bleiben auch wie jedes Jahr rund um das Haus ;)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
6. Juli 2015
Das Hochbeet


Heute habe ich zwischendurch mal angefangen, ein kleines Kräuter Hochbeet zu bauen...



Rohgerüst aus Lärchenholz...





Keine Agnst, an den Ecken kommen noch schöner Verblender drauf :)
Das ist etwas, was ich eigentlich nie mache, also stumpfe Verbindungen bzw. Ecken..., kommt davon, wenn man die eigene Kapsäge verleiht, wobei man sie eigentlich selber brauchen würde...



Im Laufe der Woche geht es dann endlich mit der Verschalung meiner "Hütte" los :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
12. Juli 2015
Ein paar Fotos zwischendurch...


Die Vorbereitungen für das Zuschalen meiner Hütte sind bereits voll im Gange.
Wie gesagt, es sind nur Vorbereitungen!
Da man hierbei nicht wirklich viel sieht, erspare ich euch langweilige Fotos, sowie einen langweiligen Bericht...

Nebenbei habe ich mich ein wenig mit dem Hochbeet befasst :)
Noch nicht ganz fertig, aber dafür schon mal bepflantzt :)










Ein eigener Wasseranschluß für das Hochbeet...



Hier nun ein paar Bilder aus dem Chiligarten :)











Ein paar Spielereien mit meiner neuen Kamera...
Hinter dem Zaun...



... ist gleich vor dem Zaun :)



Der nächste Bericht wird dann wieder etwas interesannter :)
Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
17. Juli 2015
Die Verschalung...



Guten Abend liebe Chilifreunde :)

Die Vorbereitungsarbeiten gehen gut voran und werden morgen - wenn alles gut geht abgeschlossen werden.
Heute habe ich mal ein paar Foto hoch geladen, was im Laufe der Woche abends nach der Arbeit alles so passiert ist.
Fangen wir an mit ...

Ihr wisst, ich habe ein Verbundsteinpflaster, auf dem die liegenden Holzbalken montiert wurden.
Wenn es mal ordentlich regnet und der Wind dazu geht, kommt der Regen von allen Seiten - sogar fast quer...
Würden jetzt die Holzbalken direkt auf dem Boden liegen, würden die Balken nass werden, anfangen zu schimmeln, was als Folge hat, dass die Balken im Laufe der Zeit auch grau und faul werden.
Zudem würde auch das Regenwasser irgenwann im inneren landen.
Um das dicht zu bekommen, gibt es schon ein paar Möglichkeiten, wie diese hässliche Unterlegermatte, usw.
Das alles hat mir nicht gefallen, auch besteht die Gefahr, dass es trotz all möglichen Baumaterailen nicht 100% dicht wird, da ein Verbundsteinpflaster einfach keine gerade, glatte Öberfläche hat.

Daher habe ich mir was besonderes, etwas eigenes einfallen lassen und gebe dies auch hier preis - wer weiß, vielleicht hat mal jemand das änliche Problem

Das "Fundament" in meinem Fall ist 16 cm breit und 10 cm dick - alles aus Holz..
Ich habe einfach meinen Balken genommen, je zwei drei cm breite Roofmate Streifen in einer Dicke von zwei cm herunter geschnitten, diese auf die Unterseite der Balken genagelt...



Den Innenraum dann mit Brunnenschaum ausgefüllt...



... und zack - auf den Boden geknallt :)
Der Brunnenschaum dehnt sich beim aushärten aus und schließt somit noch jede offene Stelle ab.
Zugleich ist der Roofmate hart, aber dennoch nicht so hart, dass er sich den Unebenheiten anpasst.
Der Brunnenschaum hat sich ausgedehnt und alles abgedichtet.







(Ja, es hat gerade geregnet wie Sau)
Somit bin ich mit dem Holz weit genug weg vom Boden, der Roofmate liegt schön auf dem Pflaster auf, ebnet sich so gut es geht an und den Rest erledigt der Brunnenschaum

Wichtig: Sollte irgendwann mal, irgendjemand das Nachmachen wollen, verwendet unbedingt den blauen, den rosa oder den grünen Roofmate!
Ein normaler weißer Styropor ist zwar 10 mal so billig, jedoch ist dieser nicht langlebig, nicht wasserfest und auch nicht Witterungsfest!!
Gleiches gilt für den Schaum! Ein normaler PU- Schaum ist nicht wasserfest, nicht Witterungsbeständig und löst sich im Laufe der Zeit einfach auf!
Auslaufender PU- oder Brunnenschaum einfach liegen lassen! Einfach hart werden lassen, dann kann man den super gut wegschneiden und weg putzen!
Probiert man das mit dem "nassen" Schaum - macht man es nur schlimmer!!


Des weiteren wurden so gut wie alle Stützbalken für Fenster, Türen ect. eingebaut...
Im nächsten Bild sind die Balken rechts am Container als Trägerbalken fest verschraubt.
Hier soll dann mal eine Thermo Alutür montiert werden.



Streben und Balken für das Fenster...



Fensterstock - Probe :)



Ansicht von Aussen





Noch ein Foto von Innen...



Nebenbei wurde auch noch mit der Dach - Fertigstellung begonnen.
Auf dem Dach befindet sich ja nach wie vor noch nur die erste Lage Dachpappe.
Vor der Verlegung der Wetterfesten Dachpappe, müssen alle Einlaufbleche, etc. verbaut werden, da diese dann mit der Dachpappe verflämmt werden.
Dachrinne wurde auch schon montiert.



Ein provisorischer Regenablauf, bis die Verschalung drauf ist und die Rinne fix montiert werden kann...
Das Rohr war mir um 30 cm zu kurz, um nicht ein neues für das Provisorium anschneiden zu müssen - muss ein Obi Eimer, gefüllt bis obenhin mit Kies, wo das Rohr dann aufliegt, herhalten :)



Es geht voran!
Morgen werde ich noch alle Fenster setzen, dann sollte mit dem Beginn der Verschalung nichts mehr im Wege stehen!
Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
19. Juli 2015
Das große Hagel Unwetter - Gibt es einen Chiligott?


Hmm, ein Tag, den man, bzw. ich sicher nicht vergessen werde, ein wohl etwas besonderer Tag...
Heute zog ein schwerstes Hagelgewitter durch, genau über Alpen-Chili.
Neben unseren Zaun parkte ein Auto, das hat Beulen.
Bei meinem Elternhaus, nicht unweit weg, hat es das ganze Dach zusammen gehauen, Dachfenster alle kaputt...

Jetzt kommt´s, meine Chili´s, sie sind alle ganz - keine Ahnung warum, ein paar Blätter liegnen rum, ein paar Früchte liegen rum und ganz wenig vereinzelte Früchte hat es abgeschlagen!!
Gibt es einen Chiligott?
Ist es, weil ich heute Geburtstag habe?
Keine Ahnung!

Bilder kommen morgen oder so... Heute haben wir alle Hände voll zu tun, um die Schäden zu minimieren...
Alpen-Chili liegt genau im Zentrum vom Hagelgewitter!

Wenn es jemanden interessiert, ein Lokalzeitungsbericht. http://www.tt.com/panorama/wetter/10...-unterland.csp

Klickt mal bei denen in die Bildergalerie...

Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
20. Juli 2015
Der Tag nach dem Unwetter


Nachtrag zum Datum 19. Juli 2015

Ein paar Stunden vor dem großen Hagelwetter - es war wieder mal ein Sonntag, Sonntag, da geht etwas weiter, da bin ich ungestört, da habe ich alle Zeit der Welt. ich habe meine Ruhe und die Fenster sind alle gesetzt :)

Damit in die sogenannte Lückenschalung später kein Wasser Regenwasser eindringen kann, ebenfalls keine Kälte etc. müssen durchgehende Fensterbänke verbaut werden.



Natürlich muss das Brett schlußendlich über die Schalung hinaus stehen!



Der Fensterrahmen wird vorerst ohne Fenster eingemessen und eingewogen...



Der Rahmen wird an den Ecken mit "gegenläufigen" Keilen eingekeilt.
Solch eine Keilung kann man voll fest schlagen und später wieder einfach lösen.



Die Keile müssen so fest und stramm sein, dass man das Fenster einhängen und testen kann!
Nur weil ein Fensterrahmen genau in der Waage ist, heißt das noch lange nicht, dass das Fenster sauber schließt und auch an jeder Position offen bleibt, ohne dass sich das Fenster selber schließt!
Ich musste jedes Fenster nach korrigieren!
Passt das Fenster nun, werden NUR die Ecken ausgeschäumt!



Sobald der Schaum in den Ecken ausgehärtet ist, werden auf jeder Seite, sowie oben und unten je zwei Spax oder noch besser spezielle Stockschrauben eingeschraubt - leider das Foto vergessen!

Die Schrauben sollen NUR am Rahmen anliegen, bzw. ganz leicht "spannen" und wirklich nur leicht angezogen werden!
Wenn das gemacht ist, wird der Rahmen komplett ausgeschäumt.
Die Keile bleiben dabei noch drinnen!





Sobald der Schaum ausgehärtet ist, werden die Keile entfernt und die Löcher ebenfalls ausgeschäumt.












Nun folgen ein paar Bilder vom Garten, die ich maximal 1 - 2 Stunden vor dem Hagel Unwetter erstellt hatte...










Man sieht, strahlend blauer Himmel!
Ich fuhr nach Hause, (ca. 1 1/2 Stunden vor dem großen Hagel) begann mit den Vorbereitungen für die Grillfeier am gestrigen Sonntag Abend.
Daher bekam ich auch nicht´s mit, von dem Ganzen Unwetter.
Zufällig sehe ich bei Facebook, auf einer Unwetter Seite für Tirol ein Video vom Hagel und bin ganz erschrocken, als dabei stand, in Kundl!!
Dort, wo meine Alpen-Chili Anlage steht!!

Natürlich bin ich gleich rein in´s Auto und bin zur Anlage gefahren.
Es war da schon gespenstisch, lag zwar Unmengen an Laub, Ästen und sonstigen Zeug überall verstreut, aber meine Chili´s waren ganz!!
Die provisorisch montiere Dachrinne, mit dem 10 Liter Kübel voll Kies, hat es einfach umgehauen!


Ein Bild der Hagelkörner aus Kundl - ist jedoch nicht von mir!!
(Copyright liegt bei der Tiroler Tageszeitung)



Es folgen Bilder aus meinem Chili Garten, heute geschossen, um ca. 18 Uhr, 24 Stunden nach dem Hagel...









Zwei, zwei einzige meiner Chilistauden haben einen Seitentrieb verloren!
Das ist alles an Schäden, neben ein paar verlorenen Blättern, neben ein paar zerfetzten Blättern, neben ein paar abgeschlagenen Früchten!
Wie gesagt, es ist mir unerklärlich!







Unglaublich oder?
Nun, ein paar Bilder von meinen Elternhaus, nicht unweit weg meiner Anlage, Luftlinie maximal ... 500 - 600 Meter schätze ich jetzt mal.





Kein einziges Dach ist verschont geblieben...



Alte Fenster, kein Sicherheitsglas!
Höchste Lebensgefahr!








Ihr seht, ein turbolenter Tag :)
ABER, am Samstag wird das Dach von Alpen-Chili fertig gemacht, ebenso werde ich die Hütte zuschalen :)
Da geht wieder was am Wochenende!
Ich hoffe nur, die beiden bestellten Türen kommen noch rechtzeitig bis Samstag!

Bis dann...
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
26. Juli 2015
Die Verschalung - Das Dach :)


Guten Abend

Das Wetter hat doch so halbwegs gehalten.
Unser heutigen Ziel, bzgl. Verschalung wurde fast erreicht, fehlen nur noch die Fensterscheinungen.
Zum Foto´s machen blieb gar nicht mal so viel Zeit, da es immer so ausgesehen hat, als würde es jeden Moment regnen.
Am Nachmittag war es dann leider soweit und wir konnten das Dach nicht mehr fertig flämmen - Schade

Aber... unser heutiger Fortschritt in Bildern...



Die Schnur dient dazu - um die Verzinkten Nägel schön in einer Linie rein schlagen zu können.









Wir errinnern uns an das Fensterbrett, welches unbedingt vorher eingebaut werden musste und auch so weit raus ragen musste?



Sonst wäre die Lückenschalung im Bereich der Fenster offen liegend...





Lässt sich schon anschauen, oder? :)


Das Dach...

Ehrlich gesagt, bin ich auch froh, dass Sonntag Abend ist, denn ich weiß (körperlich) was ich die letzten drei Tage gemacht habe..
Das schlimmste war, die schweren Flämmpapperollen über die Leiter hoch zu "würgen"
Dachdecker oder Spengler wäre kein Beruf für mich....

Gut, bevor mit der UV Beständigen Pappe als letzte und endgültige Schicht geflämmt werden kann, braucht es ein paar Vorbereitungen.
Ganz wichtig dabei ist das sogenannte "Einlaufblech" aus Edelstahl oder Aluminum in die Dachrinne.
Weiters links, rechts und in meinem Fall die großen Dreikantleisten, auf enen dann später der Windladen abschließt, später mehr dazu...

Ein paar Bilder...

Das sogenannte Einlaufblech...



Die Dreikantleisten an den Rändern...









Dann kann es auch schon los gehen mit der Flämmerei, verbrannte Haare an Beinen, Armen und sogar auf meinem Kopf gehören dazu - wenn man nicht gerade der Profi ist und das nicht alltäglich macht.. Haha :)

Wichtig dabei, nicht zu heiß und ja nicht zu kalt! Besser noch zu heiß, dann läuft halt mehr Bitumen raus :)



Nicht zu viel, nicht zu wenig...
Sollte so passen :)





Da konnten wir gestern einfach nicht mehr weiter machen.
Mit einem Schlag hat es geregnet, nein, es hat geschüttet und somit ist ein Verbund auf die Deckpappe nicht mehr gewährleistet.
Aber man sieht hier gut, die Pappe von zwei Seiten flämmen.
Mit dem Flämmen wird die Pappe sehr weich und lässt sich sehr leicht aus der "Spur" verschieben.



Auslaufendes Bitumen wird mit einem Granulat der selben Farbe wie die Beschichtung der Pappe aufgestreut...







Irgendwann dann doch fertig...



Der Grund der Dreikantleisten an den Rändern...



Ein Blick vom neuen Dach in den Garten...





Das war´s für´s Wochenende!
Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
4. Augsut 2015
Die Verschalung/Verschlagung


Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter mir, heute habe ich die letzten Arbeiten, die ich ursprünglich für Samstag eingeplant hatte, zu Ende geführt.
Der Samstag fehlt mir, aber wir waren auf dem Hausdach von meinem Elternhaus und haben mal eine Dachhälfte nach dem schweren Hageln wieder halbwegs dicht gemacht.

Dann, leider Gottes machte mir die Kamera einen Strich durch die Rechnung, es fehlen aus unerklärlichen Gründen einige Fotos und starte mit meiner Berichterstattung eigentlich mitten drin :(
Das ist immer scheisse, wenn einem Fotos abhanden kommen.
Denke mal, dass die Kamera einen kleinen Schaden hat, ein paar Fotos sind auch nicht mehr so scharf, wie gewohnt...

Gut, mit der Verschalung ging leider nichts mehr weiter, es fehlte einfach die Zeit..
Freitags begann ich dann mit dem Holzunterbau für die Verschalung des Containers.
Hier fehlen leider die ersten Fotos... :(

Irgenwann kam ich dann drauf, dass irgendein Schlaumeir vergessen hatte das Kabel hinter die Balken zu legen...
Wer das wohl gewesen sein könnte? ;)



Zwei Möglichkeiten...
- Den Balken nochmal abzubauen..
- Das Hauptstromkabel nochmal ab- und wieder anschließen.
Ich entschied mich für...



Nachdem die Holzunterkonstruktion fertig war, begann ich mit dem Isolieren.
Weißen, weichen Styropor schneidet man nicht einfach mit einem Messer, OHNE einen mega Saustall zu hinterlassen.
Daher gibt es sogenannte Styroporschneidegeräte.
Diese funktionieren ganz einfach - ganz easy mit einem heißen Draht :)







... und man hat kein einziges Styroporfussel rumliegen :)
Irgendwann war es draussen auf einmal dunkel und der Mond ging über mein Alpen-Chili Land auf :)



Eine Seite war jedoch fertig isoliert.





Der Samstag fiel wie gesagt flach, aber dafür ging es am Sonntag früh gleich mit der Holzunterkonstruktion weiter :)





Als die Unterkonstruktion fertig war, begann ich wieder zu isolieren.
Auch hier gilt wieder, in der Bodennähe oder bei Bodenkontakt undbedingt einen Roofmate bzw. Jackodur verwenden, da dieser wasserfest ist.
Dann fand ich da doch glatt diese Roofmateplatte... die am 19. Juli während dem schweren Hagel wohl irgendwo im Freien lag...



Man bedenke, dass dieser Roofmate, bzw. Jackodur sehr hart ist, so hart, dass man nicht einfach mal mit seinen Fingern eine Telle rein drücken kann...
Es ist nur zu erahnen, welche Größe die Hagelkörner wohl hatten...



Auf jedenfall habe ich diese Platte nicht verwendet, auch wenn man nichts mehr davon sehen würde.
Diese Platte werde ich mir als Errinnerung aufbewahren...

Am Boden, bzw. auf die vorhandene Isolierung (Unter dem Container und an den Seiten hoch) kam eine ordentliche Ladung Brunnenschaum, um die kleinsten Fugen und Übergänge auch dicht zu bekommen.



Dann ein Streifen Jackodur...



Wo kein Bodenkontakt mehr ist, oder wo keine Nässe dazu gelangen kann, reicht ein normaler, weisser Styropor.
Dieser ist wesentlich billiger :)






Somit war auch dieser Sonntag wieder zu Ende gegangen...

 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
5. August 2015
Korrekturen, Verschalung/Verschlagung...


Heute kam der bestellte Leimbinder...



Wir errinnern uns an meinem damaligen Zimmerer, der so einige Schandtaten ausgeübt hat...
Unter anderem hatte er auch den mittleren Leimbinder, welcher einer der wichtigsten ist, auch viel zu schwach berechnet.
Im Winter musste ich diesen unterstellen, da mir die Schneelast den Balken ziemlich durch gebogen hatte.
Dieser neue Leimbinder ist 16 cm breit und 12 cm hoch, wird mittels großen langen Schrauben an den bereits bestehenden Leimbinder einfach unten dran gespaxt - einfachste, unkomplizierteste Lösung...



Somit werde ich keine Stütze mehr im Winter benötigen

Ihr seht in meinen Berichten meistens nur schöne Bilder, saubere Bilder, alles aufgeräumt usw. ;)
Der Schein trügt und ich bin mir nicht zu schade, zwischendurch auch mal solche Bilder zu zeigen...
Wo gearbeitet wird, fliegen auch Späne!

Dennoch schaue ich, dass zumindest am Abend bzw. nach einem Arbeitstag doch alles halbwegs sauber und ordentlich ist.







Momentan ist eine Ordnung zu halten eh schwierig, ich brauche soviel Zeug, Materialien und Maschinen zugleich...

Der Leimbinder wurde eingezogen und verschraubt und mit zusätzlichen Streben (Überresten) verschraubt.



Mit den Streben soll un eine Schneelast von ca. 400 - 500 kg pro qm gewährleistet sein :)



Schrauben sind keine sichtbar...





Leider drehen sich diese fast immer beim reinschlagen und die Faserung stimmt nicht mehr ganz überein...
Wenn man nicht weiß, dass hier die Stöpsel drin sind... fallen die gar nicht auf.

Auch die Fensterverkleidung aussen (Fensterscheinung) wurden fertig gemacht...



Im Inneren mit einem Spezialband abgedichtet...





Für die nächsten Tage...



Ein Ende ist wirklich in Sicht, am Samstag wird noch die Verschalung um den Container fertig gemacht.
Die beiden Türen haben wieder mal Lieferverzug, und das nicht wenig :(
Aus den versprochenen 10 Tagen werden 6 bis 7 Wochen - das nervt mich jetzt zum Ende hin am meisten, aber was solls..
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
10. August 2015
Ein so-zwischendurch Bericht...



Ganz ehrlich, wenn man Tage, Wochen oder auch Monate auf der gleichen Baustelle ist, jedoch die Arbeit fast jeden Tag eine andere ist - irgendwann hat man einfach die Schnauze voll!
Ich hätte nie gedacht, dass mir meine Anlage selber auf die Eier gehen wird oder geht
Gestern war der erste Sonntag seit langem... Jänner oder so, dass ich einmal einen Sonntag nichts gemacht habe an der Anlage, einfach nur mal so und es war gar nicht schlechter!
Muss nur aufpassen, dass es nicht zur Gewohnheit wird ;)

Nein nein, wie gehabt, jede freie Minute wird an der Anlage verbracht.
Die lezten Tage passierte auch wieder ein großes Stück Arbeit, der Container ist komplett verschlagen, fast alle Fensterscheinungen sind fertig - es fehlen leider immer noch die Türen, sonst wäre die "Hütte" schon längst "dicht" - sagt man bei uns so, wenn man abschließen kann un kein fremder mehr rein kann

Nun gut, ein paar Bilder...





Auch wurde bereits mit dem Isolieren begonnen, also Innenausbau :)







Ich freue mich schon auf den Winter, wenn es draussen schön schneit, ich im Warmen in der Hängematte liege, RedBull in der Hand....
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
21. August 2015
Die Dampfsperre


Guten Abend zusammen!

Momentan geht es sehr zäh voran, nein, nicht weil ich nicht dazu komme, sondern wegen der Abschlussarbeiten...
Die ganze Bude habe ich mit 15 cm Isolierwolle ausgestopft, das ist keine Arbeit an heißen Tagen!
Überall juckt und kratzt es - fürchterlich
Nachdem mehr oder weniger alles isoliert ist, kommt ein wesentlicher, sehr wichtiger Punkt, die Dampfsperre!

Bei einem Objekt wie bei unseren, ist es sehr wichtig, eine Dampfsperre einzubauen, nicht zu verwechseln mit einer Dampfbremse!
Alles ist aus Holz, isoliert mit "Tellwolle", welche sich ausdehnen würde, wenn sie nass oder feucht werden würde!
Daher ist es eben ganz wichtig, die Dampfsperre so dicht wie möglich zu machen und nicht nur am Dach, sondern einfach überall!

Winter, drausen hat es von mir aus minus 20 Grad, wir heizen innen auf 20 Grad auf, ein Temperaturunterschied von 40 Grad!
Wäre nun keine Dampfsperre installiertm würde die Warme Luft an jeder Ecke und Ritze nach draussen wollen.
Irgendwo in der Isolierung trifft diese auf die kalte Luft, was passiert? Richtig, es bildet sich Kondenzwasser, welches sich überall niedersetzt, in die Tellwolle eindringt, diese feucht und nass wird.
Im Laufe der Zeit wird das so stinken und schimmeln, dass man es nicht mehr aushalten wird..
Gut, daher die Dampfsperre.





An den Ecken und Kanten wird die Folie getackert...





Die Stöße, bzw. Übergänge der Folie darf auf keinen Fall ofeen bleiben.
Hierfür gibt es eigenen Aluminiu, Klebebänder.









Zuerst sagte ich, es würde zäh voran gehen...
Es ist einfach sau viel Arbeit, die Folie so dicht wie möglich zu bringen, ebenfalls sind noch viele elektrische Leitungen zu verlegen...
Und so wieter...



Dann war da noch die Frage offen... Wo sollen gleich nochmal die Schnaps- und Whiskyflaschen stehen??
Ah genau, hier in den Nischen ;)

 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
24. August 2015
Der Innenausbau


In den letzten Tagen ist wieder einiges passiert :)
Mehr oder weniger ist alles isoliert, bis auf die Stellen, wo noch etwas eingebaut werden muss :)
Schön langsam wird es gemütlich :)








Elektrokabel vs. Dampfsperre

Ein sehr wichtiges, heikles Thema!
Hierbei spreche ich gerne mal geziehlt die Elektriker an, denn viele wissen es einfach nicht, viele denken sich hierbei gar nichts, wenn sie eine Dampfsperre wegen einem Kabel, einer Steckdose ect. einfach durchbrechen oder gar auf- und ausschneiden.

Wie bereits erwähnt, ist eine Dampfsperre nur wirksam, wenn sie so dicht wie möglich ist.
Ich habe absichtlich nicht 100% gesagt, da dies sehr schwer zu bewerkstelligen ist.
Dennoch wage ich einfach zu behaupten, dass mein Dampfsperre zu 98% dicht sein wird, ohne überheblich wirken zu wollen.
Man muss einfach jede Ritze und Fuge abdichten.

Zurück zu den Elektrikern...
Warum hänge ich jetzt genau bei den Elektrikern ein? Ganz einfach, weil diese meistens einfach die letzten bei der Fertistellung diverser Objekte und Baustellen sind und ist jetzt auch absolut nicht böse gemeint.
Ich sage es jetzt einfach auf die harte Tour... "Man errichtet eine Top Dampfsperre, dann kommt irgendjemand daher, muss ein Kabel, eine Leitung, ein Rohr oder sonst was einlegen, einziehen und schneidet die Dampfsperre einfach auf"

Das ist der größte Fehler, den man machen kann!
Kennt wer die Sendung "Pfusch am Bau"?
Oft, sehr oft happert es an den Dampfsperren, meist fällt der Blow Out Test negativ aus, meistens sind die Steckdosen schuld!

Gut, es ist oft unausweichlich, dass man die Kabel hinter der Dampfsperre verlegen muss.
Auch bei mir ist dies der Fall...
Und irgendwo muss dann das Kabel ja auch nach vorne kommen - wie hier.

Sorry für die Unschärfe, irgendwie kommt meine Kamera mit der Alubeschichtung nicht ganz klar...



Es gäbe hierfür eigene Dichtsätze, Dichtsätze für Kabel, Steckdosen, alles was das Herz begehrt.
Teilweise sind diese Teile ganz schön teuer ;)
Meine Lösung hierfür war:

Ein paar Lagen Ampacoll XT Band, natürlich auch über das Kabel gewickelt...



Eine elastische Klebedichtmasse...



Schön verschmieren...





Absolut aushärten lassen!
Ein paar Stunden später...



Fertig!
Achja, die Dampsperre sollte nicht wie ein .. Keine Ahnung, wie ein Segel straff gespannt sein!
Sonsern einfach ganz normal, hat man mehrere Steckdosen zu montieren, eher locker lassen!
Somit kann ich dann ohne Probleme die Hohldose für die Steckdose einbauen, OHNE dass die Dampsperre dabei kaputt geht!

Auch meine Nischen wurden nochmals mit dem Ampacoll abgedichtet.





Irgendwann am Sonntag abend...





Wird dann schon :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
6. September 2015
Ein paar zwischendurch Bilder ;)


Hallo zusammen!

Ja, heute mal ein Sonntag, wo ich mir frei genommen habe
War zwar in der Anlage, ein paar Kabel noch verlegen, aber für heute reicht das denke ich mal.

Gut, die letzten Tage ist wieder einiges geschehen und es wird jetzt schon mit jedem Tag gemütlicher.



Mittlerweile sind auch die Türen verbaut :)



Ich musste nicht lange warten, da wurden die Türen einem ordentlichen Regetest ausgesetzt.
Die Tür nass, der Boden aussen nass, innen alles schön trocken :)



Momentan gehen alle abschließenden Arbeiten zugleich...
Isolieren, Dampfsperre, Holzverschlag, Elektroleitungen verlegen...





Gestern den Sicherungskasten verbaut und fast auch schon alles angeschlossen :)
Dieser Verteilerkasten und Sicherungsautomaten ist jetzt speziell nur für diesesn Raum, sowie der Aussenbeleuchtung.



Es sind fast alle Schalter und Steckdosen verbaut...



Momentan schaut es so aus...









Wird dann schon :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
21. September 2013
So rund herum ;)


Guten Abend :)


Die letzte Tage ist leider so gut wie nichts geschehen, mir fehlt momentan einfach die Zeit und komm einfach nicht voran
Der Fortschritt kurz gehalten, die Hütte ist nun auch aussen beleuchtet
Mittlerweile wird es ja um 20 Uhr schon so gut wie dunkel...

180° Bewegungsmeder, sodass mir auch nichts und niemand "auskommt"

Die Vorderseite:



Gartenseitig:



Das was man oberhalb der Tür sehen kann, ist die Klimaanlage :)
Geniales, kleines, leises Teil!
Jeden Euro wert!

Heute wolkenloser Himmel, drinnen eher heiß, da das Dach noch keinerlei Isolierung hat.
Drin hatte es 29 Grad, hab die Klima ca. eine halbe Stunde auf das kälteste (16°) eingestellt und bin nach der halben Stunde rein gegangen.
Ohne angeben zu wollen, ich dachte ich bin in einem Schlachtraum oder Kühlhaus
Wenn dann mal das Dach isoliert ist - herrlich im Sommer

Von innen:



Das Loch mit Durchmesser 150 mm ist später für die Absaugung, denke mal, dass da drin der ein oder andere ordentlich rauchen wird :)
Kommt ein "Silent Lüfter" rein, welcher 320 m³ Luft/Stunde umwältzt...
Wird reichen, denke ich mal ;)



Mehr ist im Moment noch nicht passiert...
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
9. November 2015
Frühzeitiger Abbruch der Zucht, Rundgang...


Die letzten drei Wochen haben die Pflanzen aufgrund der Temperaturen ziemlich die Blätter fallen lassen, die Früchte hingegen blieben mehr oder weniger unversehrt.
Jedoch änderte sich das letzte Woche...
Letze Woche, vielleicht war es auch vorletzte Woche hatten wir in zwei Nächten Minus Temperaturen, einmal -2, die Nacht darauf -3.
Was das bedeutet, mag wohl jeder erahnen...

Auf jeden Fall machten das meine Pflanzen nicht mehr mit und...





Einfach erfroren die armen...
Dennoch habe ich die Pflanzen noch ein paar Tage stehen lassen.
Die Pflanzen fingen aber bald mal an zu faulen..
Die fingen an zu stinken wie Sau....
Es blieb nichts anderes mehr übrig, als folgendes Werkzeug zu benutzen...









Verladen und ab auf den Kompost damit...






Guuut,

... 2 Jahre später ...


Anfang Oktober sah ich mir mal all meine Photos durch.
Auch das allererste Foto von Alpen-Chili, wo ich dann einfach mal so auf das Datum des Fotos geschaut habe.
Am 9. November 2013 startete ich mein Projekt!

Da sich der 9. November 2015 nahte, war mein Plan, die Anlage bis zu dem Datum hin soweit fertig zu bekommen, um mit einer 2 Jahre Bauzeitfeier gleichzeitig die Eröffnung zu starten.
Anfangs sah das auch ganz gut aus, aber dann kam arbeitsbedingt sooo viel Arbeit rein, dass ich teils sogar am Samstag arbeiten musste.
Mein Körper sagte mir, "Christian, lass das am Sonntag zu arbeiten" ....
Habe widerwillig Folge geleistet...

Daher ging sich das mit dem Stichdatum nicht ganz aus und habe beschlossen, ich werde das weiterhin mit Ruhe und ohne Stress fertig machen!
Auch wollte ich hier im Forum mit heutigem Datum meinen ganzen Stolz, fertig gestellt preis geben... Naja, was nicht geht, geht nicht
Dennoch ist die letzten Wochen einiges passiert :)



Interesannt, wie Bäume in zwei Jahren wachsen können :)

Ein kleiner Rundgang, welcher aussen um die Anlage startet, mit aktuellen Fotos, die ich heute extra für diesesn Post gemacht habe :)
Die Anlage von Aussen:









Die Alarmanlage wurde um eine sehr lauten Aussensirene erweitert, welche in der Nacht von letzten Donnerstag auf Freitag auch zum Einsatz kam, später mehr dazu.











Hier muss ich noch zwei Verbundsteine neu einschneiden, da ich das Pflaster nochmal geöffnet habe und die Dachrinne versetzt habe, wie man auf einigen Bildern erkennen kann
Hatte damals einen kleinen Denkfehler, bzw. war das ein wenig anders geplant.
Auch bekam das komplette Holz den ersten Anstrich, damit mal ein wenig Schutz vor Witterung vorhanden ist.

Gehen wir nun ins Innere.
Auch hier ist einiges geschehen, auch wenn es auf den Bildern nicht so aussieht, aber die ganze Isoliererei, die Dampsperre usw. ist verdammt viel Arbeit!






Als mein Bruder wieder mal zu mir kam und die Heizung sah, fragte er mich, "Warum hängst Du den Fernseher so tief?"
Da musste ich schon ein wenig lachen :)
Also, das ist kein Fernseher sondern eine 2 KW Heizung :)





Denn der Fernseher wird hier hin kommen :)







Die Decke noch fertig verschalen, dann kommt eine Arbeit, auf die ich mich schon sehr freue :)
Die ganzen Verblender und Verkleidungen an Türen, Fenster, Ecken, Nischen usw. :)



Auch das Herzstück der Alarmanlage wurde aus dem Anzuchtraum nun endlich an ihren richtigen Platz verfrachtet :)

Die Nacht von Donnerstag auf Freitag...

Um 3.07 bekam ich eine Alarm SMS, sowie einen Anruf von der Alarmanlage auf mein iPhone...
Ja... habe es erst um halb 5 Uhr früh gesehen...




Natürlich bin ich gleich auf, angezogen rein ins Auto und zur Anlage gefahren.
Während der Fahrt hatte ich die wildesten Gedanken... die Tür aufgebrochen, die Tür kaputt, gleich eine neue bestellen, ein Fenster eingeschlagen, usw...

Dazu ist zu sagen, an den Türen habe ich noch keine Sensoren, da ich ja erst die Scheinungen (Verkleidungen) machen muss, auch muss inzwischen der Bewegungsmelder vom Anzuchtraum herhalten, da der 360 Grad Bewegungsmelder auch erst an die fertige Decke montiert wird.
Auf jedenfall bin ich da dann angekommen und was war? Nichts! Rein gar nichts! Ich meine Gott sei Dank!
Ich habe versucht, den Vorfall irgendwie nachzustellen, all mögliches probiert und bin auf ein zufälliges, positives Ergebnis gestoßen :)

Das Ergebnis: Wenn draussen jemand am Fenster zum Garten nur vorbei geht, reagiert der Bewegunsmelder von drinnen, da der das Fenster ja auch im Blickfeld hat und löst Alarm aus.
Ich war zwar der Meinung, dass Bewegungsmelder nicht durch Glas reagieren, aber egal...
Dennoch muss sich jemand zu dieser Zeit dort rum geschlichen haben und ich hoffe, dass dieser nicht wieder kommen wird.
Auch sind die Bewegungsmelder der Aussenlampen auf höchste Empfindlichkeit und auf die maximale Entfernung eingestellt, sodass gleich mal ein bisschen Licht vorhanden ist.

Noch am Freitag habe ich von ABUS ein Überwachungskamera System bestellt und ich denke mittlerweile auch über eine USV (unabhängige Stromversorgung) nach, sodass auch bei einem Stromausfall wenigstens für ein paar Stunden die komplette Anlage (Alpen-Chili) noch Strom hat.
Die Alarmanlage verfügt auch über eine Relaisschaltung bei Alarm, ich denke mal, da werde ich eine kleine Flutlichtanlage drauf schalten, zumindest einen 1000 Watt Strahler, mal schaun was sich finden lässt.
Sicher ist sicher :)

Ein kleiner Nachtrag noch..
Mittlerweile bekomme ich jeden Sonntag Vormittag Besuch von einem sehr guten Freund, welchen ich aber auch erst durch die Bauarbeiten vor ein paar Monaten neu kennen gelernten habe, zusammen mit seiner Frau und deren Damlamtiner.
Es hat sich jetzt schon eingebürgert, dass es um 10 ... 10 Uhr 30 Kaffe und Kuchen in Alpen-Chili gibt :)
Und natürlich auch Leckerli´s für den Dalmatiner!

In diesem Sinne,
Bis zum nächsten mal!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
18. Dezember 2015
Die Hardware ;)


Guten Abend!

Damit hier auch wieder mal etwas gepostet wird...
In den letzten Wochen ist leider rein gar nichts passiert - einfach aufgrund des Zeitmangels...
ABER im Jänner wird so einiges passieren denke ich, da habe ich wieder Zeit und neue Lust :)

Inzwischen wurden aber die ... ja.. wie sage ich, die Hardware für die große Eröffnungsfeier eingekauft :)
Ich mein, ich hätte mir das so oder so zugelegt, da ich gerne rum experimentiere mit Grill und Räucherofen.

Daher, der Pelletgrill - absolut Neuland für mich, aber ich bin zuversichtlich!







Auch ein spezieller Räucherofen stach mir schon lange ins Auge.



Dieser wird auch heute. gerade jetzt im Augenblick getestet :)




Auf beide Gerätschaften wurde ich in einem großen Grillforum aufmerksam gemacht, einige Leute von dort treiben sich sogar auch hier rum - habe ich bemerkt ;)

Freu mich schon riesig die beiden Geräte "richtig" zum Einsatz zu bekommen!
In diesem Sinne, sollten wir uns nicht mehr hören, wünsche ich alles ein schönes Weihnachtsfest und schöne Feiertage!

Bis die Tage!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben