Baubericht - Alpen-Chili, von Anfang an :)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
26. Jänner 2015
Lieferung: Teil 1 der LED Beleuchtung




Guten Abend,

momentan geht es etwas zäh vorran, das liegt aber nicht an mir, sondern es gibt überall Lieferverzögerungen :/
Die restlichen drei Seilwinden sind immer noch nicht da, man weiß auch nicht genau wann diese kommen, die vier Gardena Magnetventile liegen aus unerklärlichen Gründen seit letzten Mittwoch noch in der Zustellbasis in Italien (hätten eigentlich heute kommen sollen) ... usw.

Natürlich habe ich sonstige Arbeiten im Anzuchtraum machen können, jedoch habe ich jetzt vieles angefangen und kann vieles eben wegen der Lieferverzögerungen nicht weiter machen.
Hasse das, wenn man überall anfangen muss und nichts fertig machen kann ....

Dennoch eine Gute Nachricht, die LED Lieferung ist heute gekommen... Achja, die lag auch seit Freitag auf dem Postamt und keiner wusste es, keine Benachrichtigung bekommen usw....

Naja, kann nur besser werden

Ein paar Fotos der Bestellung...

Die LED Beleuchtung ist echt ein geiler Scheiß :rolleyes:
Hätte ich schon früher machen sollen :eek:












Leider wird sich der endgültige Einbau der LED Anlage auch um ein paar Tage verzögern...
Hierbei bin ich aber selber die Schuld, habe doch glatt übersehen, die Wärmeleitklebebänder mit zu bestellen und musste die heute nach bestellen - kann passieren ...

Hoffe stark, dass ich gegen Ende der Woche ein großes neues Bilderupdate bringen kann.
Mein Ziel ist es, diese Woche mit allen fertig zu werden - vorrausgesetzt, ich bekomme alle Lieferungen, die noch ausständig sind...
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
27. Jänner 2015
Die Magnetventile
:)


Das unmögliche ist eingetroffen!
Gestern Abend waren die Gardena Magnetventile noch in Italien (Kastelbell - Südtirol)...
Es klingelt an der Tür, der GLS Fahrer ist da und hat das Paket für mich!
Ich habe mit vielem gerechnet, aber mit dem nicht :)
Nicht schlecht!

Dann weiß ich jetzt ja was ich nachmittag machen werde ;)





 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
28. Jänner 2015
Winter Wonder Alpen-Chili Land
:)


Guten Abend!

Ich komme gerade von meiner Alpen-Chili Anlage und wollte euch die Winterfotos nicht vor enthalten :)











Herrlich, einfach nur herrlich :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
29. Jänner 2015
Zusammenfassung einiger Tage...



Zusammenfassung der letzten Tage...
Ein paar Beiträge voher hatte ich berichtet, dass ich nichts wirklich fertig machen konnte, aufgrund der verspäteten Lieferungen.

Bis jetzt ist fast alles da und ich habe auch so ziemlich fast alles fertig.
Was jetzt noch fehlt ist die Hebetechnik für die Seilwinden, einen Plan bzw. wie ich das ausführen werde, habe ich bereits im Kopf..

Gut, die letzten Tage habe ich einiges im Anzuchtraum gemacht.
Die vier Anzuchtbecken wurden fix an das Abwassersystem angeschlossen.
Wir erinnern uns, ich bewässere meine Pflanzen dann von unten her.
Damit hier nie zu viel Wasser in den Becken stehen kann, habe ich auf einer Höhe von 2 cm einen Überlauf einbauen lassen.

Der Anschluss jeder einzelnen Becken ist wie erwähnt fix und natürlich auch wasserdicht - es kann ja mal sein, dass der Hauptkanal verstopft wäre, dann hätte ich das Überwasser irgendwann unbemerkt in meinem Anzuchtraum...

Hierfür habe ich mir selber diese Endstücke gebaut.
Sind normale 40er Verschlussdeckel. In diese habe ich ein großes Loch gebohrt und normale Messing Gartenanschlüsse 3/4 " mit einem elastischen Spezialkleber rein geklebt.



Während der Kleber aushärtet, habe ich die restlichen Abwasserrohre, sowie deren Bewässerungsanlage und die Leitungen für jedes einzelne Becken verlegt.
Bewässerung: Einmal die linke seite...





... einmal die rechte Seite...





Überwasserablauf: Jetzt kommen meine selbstgebauten Endstücke zum Einsatz :)



Die dünnen schwarzen Leitungen sind die Zuleitungen zu meinen Alutassen...



Geruchsverschluss ;)



Die Gardena Magnetventile wurden verbaut und angeschlossen...





Ein Testlauf der Bewässerung von ca. 1 1/12 Stunden folgte, mit verschiedenen Steuerzyklen.
Ergebnis: Geile Sache, vor allem einfach :)

Während dem Testlauf montierte ich die Trafo´s für die LED Beleuchtung.





Anschließend habe ich noch einen "Testanschluß" der einen Seilwinde durch geführt.
Also nicht erschrecken wenn ihr gleich die Bilder seht, war oder ist nur provisorisch, wie gesagt, war nur ein Test, damit ich weiß ob ich alles richtig gemacht habe :)
Hier zu sehen ist ein Kondensator.





... und läuft das Ding :)





Ja, das ist der aktuelle Stand im Anzuchtraum.
Morgen, am Freitag und Samstag ist die Fertigstellung geplant :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
30. Jänner 2015
Die Beleuchtung

Guten Abend!

Heute, ein weiterer schöner Tag im Anzucht Container - schön langsam kann ich mich bei Big Brother (gibt´s die Serie noch?) melden, bin es nun gewohnt, auf kleinsten Raum zu "wohnen"
.. wo war ich.. Ach ja..

Heute habe ich mich intensiv mit der Hebetechnik befasst.
Der Rahmen für die LED Leuchten war oder ist mehr oder weniger ja schon fertig gewesen, fehlen nur noch die eigentlichen LED Leisten zu kleben...



Die Aufhängung montiert...



Als nächster Schritt musste der Hacken und das Gewicht weg...



Es handelt sich hierbei um ein gedrehtes Drahtseil.
Ganz egal, welche Dicke das Seil hat, man sollte VOR dem Schneiden immer ein Isolierband ganz fest drum herum wickeln...



Wickelt man kein Isolierband drum herum, dreht sich das Seil durch die Eigenspannung aus.
Das sieht dann so aus...



Die Umlenkrolle wurde montiert...



... und auch das Befestigungsstück...



Die zweite Umlenkrolle eingebaut....
Diese habe ich eingebaut, weil mir ein "direkter" Hub eine Spur zu schnell war.
Mit der zweiten Umlenkrolle läuft alles um die Hälfte langsamer - doppelter Weg bei gleicher Geschwindigkeit der Winde :)
Würde man eine dritte einbauen, würde es noch langsamer werden....
Zudem steigert sich die Hubkraft um das doppelte, spielt hier jetzt absolut keine Rolle!
Daher werden bei großen Autokränen und riesengroßen fixen Kränen, als Beispiel in der Schiffswerft die Seile über zig Rollen hin und her gelenkt.
In meinem Fall, direkt hätte die Winde eine Hubkraft von 100 kg, mit zwei Umlenkrollen könnte ich jetzt 200 kg heben - kleine Lektüre nebenbei ;)



... und schon folgte der erste Testhub :)



Okay, jetzt hängt die Beleuchtung mal schön in der Höhe, auch das Auf- und Ablassen funktioniert nach Plan :)
Es war von Anfang an klar, dass ich Führungsschienen benötigen werde.
Kurzerhand habe ich mich entschlossen, anstelle der Schienen Führungsseile zu installieren.

Hier ein Bild der bereits fertig montierten Führungen...



Hier kann man erkennen, dass ich hier kein normales Seil verwendet habe, sondern absichtlich eines mit einer PVC Ummantelung.
Ganz einfach aus dem Grund: Es "flutscht" leichter und es gibt keine Reibung zwischen Seil und Führungsringen.
Das heißt, es gibt schon Reibung, aber diese ist minimal und die Reibung entsteht zwischen PVC und Eisen.
Immer noch besser als Eisen auf Eisen - auch wenn es mit Sicherheit mindestens 20 Jahre lang gehalten hätte :)



Ein Drahtseil kann man nie richtig ohne irgendwelchen Hilfsmittel spannen.
Daher - am oberen Ende eine sogenannte Ringschraube.
Nun kann man das Seil richtig stramm spannen.



Ansicht von unten...



Jetzt wo alles grob fertig installiert war, musste ich die Lichtanlage natürlich des öfteren heben und senken :)
Das ist jetzt schon etwas anderes, als im letzten Jahr händich ;)



Dabei merkte ich, dass sich die Anlage ein wenig verspannt..
Um die SPannung zu nehmen, musste ich einfach die Endhalterung vom Seil um ein paar cm versetzen.



Vor kurzem bekam ich einen Anruf, die anderen drei ausständigen WInden werden noch mindestens zwei Wochen verspätet kommen.
Habe mit dem Verkäufer "ausgedealt", dass ich das Ausstellungsstück holen kann.
Somit kann ich wenigstens eine Seite der Anzuchtflächen fertig machen.
Rein grob geschätzt werde ich dieses Jahr die anderen beiden Anzuchtflächen gar nicht benötigen.

Die Winde schnell geholt, wurde auch gleich schnell montiert ;)



Mittlerweile kam auch die Lieferung mit den vergessenen LED Klebestreifen :)
Also das Trägergestell wieder abmontiert...



... und die LED Leisten auf die Kühlkörper geklebt.





Alles schön verkabelt und auch gleich kurz getestet.
Hatte zwar geringe Zweifel, dass estwas kaputt gehen hätte können beim Löten ect... aber sicher ist sicher.

Hier hatte meine Kamera irgendwie enorme Probleme mit dem scharf stellen.
Konnte Einstellung verwenden, welche ich wollte, es gibt leider kein gewohntes scharfes Bild :(



Auf jedenfall ganz schön hell das Ganze :)
Nun noch alles schön verkabelt...



Und das ganze Wirr Warr richtig angeschlossen ;)



Wenig später hing das Ganze Teil auch schon da wo es hängen sollte ;)
Mit der Kabelzuleitung, dass sich das automatisch auf und ab rollt, klappt noch nicht 100%.
Hatte mir das schöner vorgestellt, eventuell versuche ich noch ein "Bügeleisenkabel" oder eine automatische Kabelrolle, wenn es das so klein gibt überhaupt.

Das Gewicht hängt nur zur Probe dran, damit ich dann weiß, wieviel wirklich dran muss, damit das schön sauber läuft.





Fein, dachte ich mir. setzte mich auf die Anzuchtbank gegenüber, betrachtete mein Bauwerk bei einem Redbull und einer Zigarette...



In Gedanken schon bei meinem Abendessen, was ich mir heute für den Bauforschritt gönnen werde...



... schaue so nichtsahndend auf den Boden und denke mir .. "Häähhh? Warum zum Teufel ist der Stützfuß von der Anzuchtbank nass???"



Krieche natürlich gleich unter die Anzuchtbank und... Ohhh... okay....



Tjo, ein Sprung, ein ordentlicher Sprung am Magnetventil - Totalschaden...
Was war der Fehler... Entweder Materialfehler oder ich habe eine Spur zu fest angezogen, da die Gewinde ja alle konisch sind.
Die Gewinde sind absichtlich konisch, denn so wird bei Wasserleitungen dieser Art abgedichtet.

Das heißt jetzt... Morgen die komplette Magnetventilanlage ausbauen, alles zerlegen, neu abdichten und wieder alles neu zusammen schrauben und das defekte Ventil natürlich erneuern.
Diesmal ziehe ich nicht so fest an und hoffe dass trotzdem alles dicht ist.

Aber wisst ihr was das interesannte ist?
Jedesmal wenn ich weg gefahren bin oder nach Hause gefahren bin, habe ich immer den Wasserhahn zu gedreht!
Das Wasser, das bisschen Wasser was jetzt auf dem Bild zu sehen ist, ist nur das, was in der Leitung drin war.
Irgendwie interesannt. Von Anfang an wollte ich die Wasseranlage nie unbeaufsichtigt offen lassen.
Man stelle sich vor was da jetzt los wär, mag gar nicht dran denken, Überschwemmung vom feinsten... Boden kaputt, Rigibtswand kaputt, Boden in der Küche kaputt usw...

Als ich das gesehen habe, habe ich sofort weiter gedacht.
Was wenn da später echt mal was ist? Was wenn bei der Bewässerung ein Wasserbruch oder so ist?
Ich werde vorsorgen, eine Idee dazu gibt es bereits ;)

Nicht desto trotz habe ich mir doch noch mein Abend Menü gekocht ;)
Hab mich den ganzen Tag über schon darauf gefreut gehabt


In diesem Sinne, bis Morgen!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
31. Jänner 2015
Ein Unglück kommt selten alleine :)


Ein weiterer, schöner Tag im Alpen.Chili Lang ging zu Ende.
Wir errinnern uns an das Debakel mit der Gardena Muffe von gestern?
Heute, ein kleines weiteres Missgeschick ;)
Lasst mich erzählen...

Mein Anzuchtraum bekam den letzten optischen Schliff, sprich... Eckblenden, Verkleidungen usw. wurden zurecht geschnitten und montiert...







Letztes Jahr hatte ich einen 100er Lüfter für die Frischluft und zugleich für die Kühlung.
Hatte bald mal festgestellt, dass das "etwas" zu wenig war.
Temperaturen knapp um die 30° Grad waren keine Seltenheit.
Damit mir das nicht mehr passiert, hatte ich zwei Stück 150er Lüfter mit a 280m³ Fördermenge geplant, welche gegenläufig laufen.

Da aber die LED Beleuchtung bedeutend weniger Wärme von sich gibt, versuche ich es vorerst mit einem 150er Lüfter.
Dennoch, beide Löcher mal vorsichthalber aufgezeichnet...



... ein paar Löcher gebohrt, um die Stichsäge mit einem Metallsägeblatt ansetzen zu können...



Ging auch gleich los die Schneiderei :)
Auf einmal, ohne Vorwarnung .. Stromausfall, kompletter Stromausfall..
Ich wusste gleich was los war, also... FI Schutzschalter wieder eingeschaltet und weiter geschnitten...



Das Debakel frei gelegt...





Das Kabel hätte nach meinen Berechnungen nicht da sein dürfen, es war das Lichtschalterkabel für den Anzuchtraum.
Die I**** vom Containerbau sind nicht wie auf der anderen Seite (Küche) gerade nach oben gefahren, sondern haben die Leitung im/mit dem Türstock mit gelegt (Wir errinnern uns an letztes Jahr, die Tür und der Schalter war eine Sonderanfertigung), also sprich zuerst 90 Grad nach links zum Türrahmen und dann nach oben und das nicht mal gerade!

Gut, hab erst mal ein paar Zigarettenpausen gebraucht, bzw. musste mich selber überwinden und mich selber vor die Wahl gestellt.
Entweder das Kabel einfach "stückeln" (ich hasse Stückeln, sind immer Schwachpunkte) oder alles abbauen, damit ich das komplette Kabel wechseln kann.
Alles heißt, die Deckenleiste, den Motor, die Hebeanlage über Anzuchtfeld 1, mindesten zwei Deckenbretter.. usw...

Also habe ich mich schweren Herzens doch für´s stückeln entschieden, ist nur für das Licht im Anzuchtraum...

Damit ich überhaupt stückeln konnte, musste ich die Wand ein wenig nach oben schneiden, wird man hinterher dann nicht mehr viel sehen...
Hier sieht man auch die bereits entfernte Deckenleiste...



Ab den roten Klemmstücken habe ich nach unten hin bis zum Schalter ein neues Kabel eingezogen.
Heute habe ich mir doch noch eine Gießharzmuffe gebaut und die Klemmen damit ausgegossen.
Somit sind die 100% wasserdicht :)

Den Lüfter verbaut und angeschlossen - eine kleine Änderung gab heute noch, der Lüfter wurde an ein Thermostat angeschlossen....
Im zweiten Loch habe ich eine Lüftungsklappe eingebaut.
Der Container ist jetzt fix und fertig, bis halt auf die beiden anderen Winden und Lichtanlage.
Ich kann nun jederzeit mit den Chili´s einziehen.

Heute klapperte ich anschließend noch jegliche Baumärkte ab, es gibt bei uns mal nirgendwo eine Compo Sana Qualitäts Blumenerde.
Wollte heute eigentlich meine Chili´s umtopfen...
Mal schaun was sich morgen finden lässt!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
3. Februar 2015
Die letzten Perfektionen


Heute habe ich die allerletzten Installationen, sowie Perfektionen vorgenommen :)
Die beiden kleine Schnitte, die ich machen musste, um das Kabel zu stückeln... halb so wild finde ich...





Letztes Jahr hatte ich ja bereits schon eine Temperaturüberwachung.
Die Technik selber, befand sich aber eher noch im Anfangsstadium, ich sage jetzt einfach mal so... Ich war nicht wirklich damit zufrieden.
Für´s erste war es ein etwas großes Gehäuse und naja, kompliziert zum Bedienen über das iPhone.

Die Technik bleibt ja nicht stehen, daher habe ich die Temperaturüberwachungsanlage ausgetauscht
Klein, fein, einfach einstecken, SIM Karte rein, fertig :)



Das Hauptgerät, sowie der externe Sensor messen die Temperatur.
Den Sensor wollte ich nicht irgendwo einfach rumliegen, oder rumhängen haben...
Er bekam einen ordentlichen Platz in der Höhe der Anzuchtschalen :)



Die Temperaturüberwachung sendet mir eine SMS, wenn die von mir eingestellte Minimumtemperatur (10°C) sowie die Maximaltemperatur (25°C) unter-, bzw. überschritten wird.
Zudem kann ich jederzeit die Temperatur im Anzuchtraum beider Sensoren per SMS abfragen.

Findet ein abrupter Temperatur An- oder Abstieg fest, bekomme ich zur Sicherheit eine SMS.
Beispiel .. Feuer, Kälteeinbruch, etc.
Man kann zudem monatlich, wöchentlich, täglich, stündlich automatisch festlegen, wie oft, wann und welche Temperaturen sich zur gewünschten Zeit beider Sensoren im Container befinden.
Hammerteil! Und das für 60 Euro!

Weiters habe ich noch ein paar Steckdosen montiert.
Steckdosen kann man nie genug haben ;)



Die Tiefbrunnenpumpe bekam einen Hauptschalter.



Das ganze Kabelgewirr unter der Anzuchtbank ist somit Geschichte :)



Ein Blick auf die Rechte Seite der beiden Anzuchtschalen...



Ein Blick von aussen...



Die Haupteinheiten...



Da im Grunde eigentlich die Renovierungs- und Umbauarbeiten zu Ende sind, eine kurze Erklärung...
Ich habe vieles automatisiert, auch wenn ich jeden Tag mindestens einmal zum Container fahren werde, ich wollte es einfach so haben, die Technik, die Möglichkeiten und ja... ich bin der Perfektionist :)
Kurz gesagt, vieles wäre nicht unbedingt notwendig gewesen, aber wenn schon, denn schon.
Ich bin stolz auf mein Bauwerk, auf meine selbst ausgedachte Technik, auf die eigene Ausführung der Arbeiten und schlussendlich, meine Chili´s da drinnen vor ziehen zu können :)

Die beiden Winden habe ich noch nicht erhalten, werde ich auch nicht so gleich, leider.
Ich werde dann auch keine einzelnen Arbeitsschritte mehr dokumentieren, da es ja das selbe ist wie auf der rechten Seite.
Wenn dann alles fertig ist, werde ich eventuell ein Video machen :)

Gut...

Mein, oder DAS Herzstück der ganzen Anzuchtanlage

Alarmanlage: Sagen wir mal so, ohne meinem iPhone, oder ohne Fernbedienung wird keiner in den Raum kommen, ohne dass der Alarm los geht.

Die Anlage reagiert, wenn...
- ein Stromausfall statt findet
- Die Tür zum Azuchtraum geöffnet wird
- Die Tür in die Küche geöffnet wird
- sich etwas bewegt im Anzuchtraum
- sich etwas bewegt in der Küche
- wenn das Fenster in der Küche geöffnet wird
- wenn das Fenster in der Küche eingeschlagen wird
- wenn der Ganze Container bewegt wird
- extreme Erschütterungen statt finden

Bei jeder der oben genannten Optionen, bekomme ich eine SMS mit dementsprechenden Alarmauslöser aufs iPhone.
Anschließend erfolgt ein direkter Anruf von der Anlage auf meine iPhone.
Hebe ich ab, kann ich hören, was los ist, auch kann z.Bsp. sagen "Verschwindet" dann wird man das im Container hören :)
Wenn nun so ein Schlauberger kommen würde und er es irgendwie schaffen sollte, die Strumzufuhr zu trennen, bzw. die komplette Anlage vom Stromnetz trennen würde (was eigentlich nicht möglich ist, da alles manipulationssicher verbaut wurde)... Tja, da wird er Pech haben :)
1. Die komplette Alarmanlage läuft für ca. 4 Stunden dank Verbauter Akku´s einfach normal weiter...
2. Ich bekomme sofort eine SMS auf mein iPhone, dass ein Stromausfall vorhanden sei ;)

Zentraleinheit:
Ja, dort läuft alles zusammen, die Zeitschaltuhren, sämtliche Steckdosen, Lichter usw. sind nochmal sepparat abgesichert :)

Bewässerungscomputer:
Dazu gibt es nicht viel zu sagen, eine atomatische Bewässerung :)

Hebesteuerung Lichtanlage:
Hier drin befindet sich die Verkabelung der Hebeanlage, sprich die Seilwindenansteuerung

Thermostat:
Es handelt sich hierbei um kein normales Thermostat, sondern um ein "umgedrehtes" Thermostat.
Ein Thermostat, wie wir, oder wie jeder es kennt, würde die Heizung einschalten, wenn es zu kalt wird, bzw. die am Thermostat eingestellte Temperatur fällt.

Bei meinem hier ist es genau andersrum.
Wird die eingestellte Temperatur überschritten, wird der Lüfter gestartet, der Raum mit Frischluft versorgt und somit herunter gekühlt.
Zeitgleich schaltet die Heizung aus.

Da ich letztes Jahr 16 Stück 58 Watt NEON Röhren im Betrieb hatte, waren die Temperaturen ziemlich hoch und mein 100er Lüfter hatte keine Chance die Temperatur halbwegs zu halten.
Da ich heuer überwiegend mit LED beleuchte, habe ich die Befürchtung, dass das Thermostat den Lüfter gar nie starten wird. (Praxis abwarten)
Aus diesem Grund hängt der Lüfter zusätzlich an der Zeitschaltuhr.
Unabhängig vom Thermostat wird die Zeitschaltuhr drei oder vier mal Tag den Lüfter kurz starten, um frische Luft in den Container zu "pumpen"
An alles gedacht :)

Verteilerkasten:
Viel Spielzeug, viel Technik braucht viele Verkabelungen etc.
Der Verteilerkasten ist so gut wie voll mit Kabeln, Kondensatoren usw.
Mal nebenbei erwähnt, bis jetzt habe ich 248 lfm Kabel (alle Arten von Kabel zusammen gefasst) verlegt :)



Zugute letzt noch zwei Ansichten von Aussen...
Optisch im Moment noch nicht so das Highlicht, aber ein Anbau ist bereits geplant, somit werden dann auch die Rohre verschwinden ;)





Zum Abschluss noch ein Zitat von meinem Lieblingselektriker, der mir den ein oder anderen Tipp gegeben hat...
Als ich gestern bei ihm wegen dem Thermostat war, fragte er mich als erstes...

"Na Christian, wie läuft´s denn mit Deiner "Shittanzuchtanlage"? Schon fertig?"

Natürlich als Spass gedacht, dennoch haben wir darüber geredet, bzw. er mich gefragt, ob ich keine Angst hätte, dass eines Tages die Uniformierten bei mir auf der Matte stehen könnten?

Hab gesagt, jederzeit gerne, habe nicht´s zu verbergen und baue nicht´s illegales an :)

In diesen Sinne...
Die nächsten Fotos folgen mit Chili´s
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
5. Februar 2015
Die ersten 60
:)

Guten Abend!

Die ersten 60 Chili sind eingezogen :)
Läuft alle perfekt nach Plan, die eingestellte Temperatur von 16 Grad wird super gehalten :)

 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
6. Februar 2015
90 :)


Weitere 30 Pflanzen kamen hinzu.
Die erste Tasse ist nun fast voll, acht Stück hätten noch Platz :)



Nun, da die Anlage läuft, werde ich mir ein paar Tage Auszeit gönnen :)

Bis dann, meine Chili Freunde!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
11. März 2015
Die UV-C Anlage
;)


Wer dieses Bautagebuch hier verfolgt, sollte mittlerweile wissen, dass ich absolut keine halben Sachen mag, haben kann und schon gar nicht selber "halbe Sachen" baue
Daher....

Meine eigene Wasseraufbereitungsanlage für Alpen-Chili ;)
Diese Wasseraufbereitungsanlage funktioniert auf die selbe Art und Weise, wie die Anlagen von großen Trinkwasserversorgen diverser Städte.
Ganz einfach mit UV-C Strahlung.

Auch hole ich jetzt nicht weit aus, sondern fasse mich ganz kurz..
Es gibt drei Arten von UV Strahlung. UV-A (langwellig), UV-B (mittelwellig) und die UV-C (kurzwellig).
Die unsichtbaren UV Strahlen kommen im alltäglichen Leben vor - ganz einfach, von unserer lieben natürlichen Chili Sonne

UV-A sind als eher ungefählich einzustufen, UV-B verursachen Verbrennungen (Sonnenbrand) und UV-C sind stark keimtötend und gefährlich, sehr gefährlich sogar!
Jedoch werden jedoch alle UV Strahlen größtenteils von unserer Athmosphäre gefiltert...
Wer mehr darüber wissen will - Einfach mal googlen..

Eine UV Anlage beeinträchtigt das Wasser weder in Geruch, Geschmack, Farbe!
Es tötet einfach nur Keime und Bakterien zu 100% ab!
Man könnte rein therotisch - Das Wasser von einer WC Spülung mit Inhalt... durch die UV Anlage schicken und das Wasser wäre hinterher zwar nicht klar, geruchfrei usw. aber es wäre trinkbar!

Gut, natürlich kann man jetzt nicht einfach irgendeine Anlage kaufen, sie sollte oder muss schon abgestimmt sein.
Man rechnet hierbei in "Durchflussmenge in Litern pro Stunde"
Dazu muss man aber immer vom höchstmöglichen Verbraucher (Wasserhahn) ausgehen!
In meinem Fall war das der Gartenanschluss.
Hat man keinen Wasserzähler oder sonstiges zur Hand, geht das ganz einfach.

Man braucht:
Ein 10 Liter Kübel, eine Stoppuhr.

Wasserhahn ganz auf, Kübel drunter stellen und zugleich die Stoppuhr starten, warten bis der 10 Literkübel voll ist, dann die Stoppuhr stoppen.
In meinem Fall waren das 10 Liter in 40 Sekunden.
Dies rechnet man hoch auf die Minute, dann auf die Stunde, ergibt bei mir 900 Liter pro Stunde.
Ich ging auf Nummer sicher und habe eine 1000 Liter pro Stunde UV-C Anlage gekauft.

Die eigentliche Anlage kann man auf weit ausgeholte Weise mit einem Reaktor vergleichen.
Das wichtige dabei ist die UV-C Lampe in einem Edelstahl Behälter/Röhre, da hier die "Reaktion" am besten funktioniert.
Genug der Worte, ein paar Bilder

Die UV-C Anlage bestehend im Grunde "nur" aus dem Edelstahlrohr und der UV Lampe.
Ich habe die Anlage bei der Gelegenheit gleich ein wenig erweitert... ;)
Meine Anlage besteht aus dem Edelstahlrohr mit der eingebauten UV Lampe, einem UV Lampenlaufzeitmesser, eine Schwebstoff- sowie einem Aktivkohlefilter...



Lampenlaufzeitmesser: Die UV-C Lampe verliert im Laufe der Zeit ihre Wirkung, sprich die UV Strahlung wird weniger.
Die Lampe hat nach 10.000 Betriebsstunden noch ca. 60% Leistung.
Diese 60% würden auch noch ausreichen, jedoch geht man auf Nummer sicher.
Nach diesen 10.000 Stunden MUSS die Lampe gewechselt werden!!
10.000 Stunden entsprechen 416 Tage.

Die UV Lampe sollte immer eingeschalten bleiben!
Warum?
Mit jedem Einschaltzyklus der Lampe wird die Lebensdauer der Lampe um 1 - 2 Stunden reduziert!
Zudem braucht die Lampe ca. 15 bis 20 Sekunden, bis sie Ihren UV-C Bereich erreicht hat, davor wird kein Wasser steril bzw. keimfrei!
Die Anlage hat einen Stromverbrauch von 16 Watt.
Damit ich diese 10.000 Stunden nicht übersehe, habe ich einen Lampenwächter dabei.

Schwebstofffilter:
Dieser Filter filtert die noch so kleinsten Sandpartikel aus dem Wasser

Aktivkohlefilter:
Dieser Filter absorbiert fast alle Chemikalien, welche auf Kohlenstoff basieren

Dies war eine kurze Lehrstunde ;)

Das Reaktorrohr...





Die Haupteinheit mit Lampenlaufzeitmesser



Die Anlage nach meinen Wünschen im Ganzen...



Natürlich war ich neugierig ;)
NEIN, ich habe NICHT direkt rein gesehen!



Das Ganze muss ich noch ein bisschen umbauen...



Morgen ist geplant, die Anlage zu verbauen ;)
Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
13. März 2015
Wieder einmal .. Freitag der 13.



Manchmal ist es besser, einfach im Bett liegen zu bleiben...
Warum? Später mehr dazu...

Als erstes mal, die Nachtragfotos vom Einbau der UV Anlage
Man soll immer die Arbeiten, vor denen man den größten "Schrecken" hat, zuerst machen..
In meinem Fall war das... runter ins enge Loch und die Filter montieren.
Ich habe hier nur Bilder von den fertig montierten Bildern, da es ziemlich eng ist, auch wenn es auf den Fotos "groß" ausschaut

Die Filter... unten rechts der Vorfilter, dann in der Mitte der Schwebstoffilter und links der Aktivkohlefilter.



Die UV-C Einheit



Ein kurzer Blick von oben...
Ja... ich weiß! Die Kabel muss ich noch sauber verlegen.
Hatte keine Kabelbinder zur Hand...



Dann kamen die schönen Arbeiten, Kabel einziehen in die Leerverrohrung, die ich damals vorsichtshalber schon mit gelegt hatte, anschließen der Steuereinheit...





Sicherung einschalten...



Nach gefühlten 2.000 Litern "Durchwaschen" dann endlich :)



Schmeckt gut ;)

Nun, zum Thema Freitag der 13.!
Wir errinnern uns an den 30. Jänner...



Ich habe damals ein neues Ventil gekauft, alles neu verbaut und alles wirklich nur Handfest angezogen.
Heute war der selbe Scheiß wieder :(
Auch hier wieder, weil ich einfach das Vertrauen verloren hatte, keine weiteren Schäden, da der Haupthahn immer zu ist, wenn ich weg fahre...

Trotzdem ärgerlich!
Jetzt werde ich drei Gehäuse bestellen, eines wird gleich verbaut, dann habe ich ja noch das kaputte vom Januar und eines einfach auf Reserve.
Zudem werde ich jetzt originale Reduktionsmuffen von Garden kaufen, oder aus dem Hydraulikbereich, sogenannte "Einschraubverschraubungen"
Diese sind nicht konisch, im Gegensatz zu normalen Wasserleitungszubehör...
Ich lass mich nicht unter kriegen von so einem dämlichen Vertil ;)

Auf jeden Fall...

Bereits vor einigen Wochen hatte ich mir schon den Wassermelder bestellt.
Heute war das kaputte Ventil endgültig der Anlass, den Wassermelder zu verbauen.
Der Wassermelder hat einen Sensor, welcher dann im Bereich meiner Wasserverteileranlage installiert wird.
Sollte hier nun unbemerkt irgendwann ein Rohrbruch stattfinden und Wasser austreten, gibt es einen akustischen Alarm, ich bekomme eine SMS auf´s Handy und das wichtigste, die Tiefbrunnenpumpe wird abgeschalten.
Die Pumpe bleibt dann solange aus, bis ich sie von Hand wieder einschalte, bzw. den Wassermelder wieder zurück setze...

Dazu musste ich in die linke Verteilerbox...
Nur nicht nervös werden und auch aufschreiben, welche Drähte wohin gehören.
Irgendwann weiß man das einfach nicht mehr!



Nachdem die Zentraleinheit des Wassermelders angeschlossen war, wieder schön alles verschließen, Sicherung einschalten und testen :)





Der Sensor...



Kommen die beiden Kontakte mit Wasser in Berührung, wird sofort alarm ausgelöst und die Pumpe ausgeschalten.



Auf den Wassermelder können vier Sensoren angeschlossen werden.
Drei habe ich in Verwendung, sind aber noch nicht verbaut, vielleicht verbaue ich diese morgen...

Ich denke, ich habe nun allmöglichen Ereignissen vorausgedacht und wüsste nicht, was noch wichtiges fehlt ;)
Zudem sollte es auch mal reichen denke ich...

 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
11. April 2015
Der Chiligarten :)



Hallo zusammen!

Dieses Wochenende ist wieder einiges passiert.
Das Wetter wird nun endlich schön, meine Chili´s wachsen, also musste ich mir schön langsam Gedanken bzgl. der Aussenanlage, bzw. des Aussengarten´s machen...
Kurzerhand wurde entschieden, dass ich den Garten der Holzverschalung der Anlage vorziehen muss.

Da es sich ja nicht um eine Gartenmauer im Sinne einer Stützmauer oder sonstiges handelt, erstellte ich das Fundament aus sogenannten Schalsteinen.
Diese kann man schön aufeinanderstellen und am Ende mit Beton ausgießen.
Somit erspart man sich das aufwendige Einschalen einer Mauer.

Am Freitag wurde ein kleiner Bagger herbeigeschaffen und ein Fundamentgraben war auch bald mal ausgehoben...
Größe: 20 x 7 Meter :)



Der Anfang ist immer das schlimmste, es scheint kein Ende in Sicht zu sein...



Eine Maurerschnur für die Flucht wurde gespannt, dann ging es auch schon los :)





Gegen Abend waren dann alle Schalsteine gesetzt.
Um der ganzen Sache einen stabileren Halt zu geben, wurden zwischen erster und zweiter Reihe zwei 10 mm Baustahleisen eingelegt.





Diese beiden scheinbar kleinen und dünnen Eisen reichen vollkommen aus, damit der Beton nicht zu reißen beginnt.
Ganz egal was man betoniert und wieviel man betoniert, ohne Eisen, bzw. Baustahlzugabe würde jeder Beton durch die Eigenspannung, die der Beton während dem Aushärten entwickelt, reißen!
Der Beton reißt nicht sofort, sondern je nach Wetter und Temperatur zwischen 3 und 14 Tage.
Also, niemals mit dem Eisen sparen!!

Nachdem 198 Schalsteine a´23 kg gesetzt wurden, wollte ich eigentlich nur noch nach Hause. ;)







Die Schalsteine wurden links und rechts vorsichtig und sauber verfüllt, damit sie beim Betonieren dann nicht verrutschen können.
Nun heißt es, das Gelände sauber machen und planieren...





Zwei Stunden später...

















Ich denke, das kann sich für´s Erste sehen lassen :)
Nun kann ich mich auch schön langsam um einen Doppelstabzaun umsehen ;)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
13. April 2015
Faszination Biber

Guten Abend Freunde

Heute mal kein Bericht über Alpen-Chili, sondern eigentlich ganz was anderes.
Da es aber nur 100 Meter weit weg ist von unserer Anlage, schließe ich das hier einfach mal mit ein :)

Ich bin sehr naturbelassen.
Glaube das sieht man auch an meiner Bauweise, dass nicht irgendwelche Materialien verwendet werden, unter anderem auch auf Umweltschutz etc. geachtet wird.
Sofern es das Wetter zulässt, bin ich viel in der Natur, in den Bergen, usw.

Gut, wie gesagt, keine 100 Meter unweit von meiner Anlage entfernt, verläuft ein Entwässerungsgraben entlangt der Straßen und Felder.
Dieser Graben ist einige km lang.
Der Wasserspiegel beträgt wenn es regnet zwischen 20 und 30 cm, bei langen schönen Tagen über längere Zeit rtocknet der Graben sogar aus.

Ich beobachte seit Monaten unsere Nachbar´n, nein, keine Menschen, sondern Tiere, genauer gesagt Biber.
Ja, es gibt Unmengen Bieber in unserer Gegend.

Nun schaut euch bitte einfach mal kurz an, was diese Baumeister verrichten und was diese mit dem Entwässeringsgraben anstellen :)



Die holen mit ihren Zähnen nicht Spänchen raus, sondern richtig große, grobe Späne!



Die angenagten Stellen sind teilweise so glatt, dass man denken könnte, die wurden gehobelt.



Bäume werden gefällt, die Fallrichtung scheint immer zu stimmen :)





Ein neuer Damm entsteht...



Irgendwann wird auch dieser solche Ausmaße aufweisen :)



Ich habe mir die Mühe gemacht und den Wasserspiegel vor und nach dem Damm vermessen.
Sage und schreibe 95 cm!
Leider nicht erkennbar auf dem Bild :(
Wenn man bedenkt, welchen Wasserdruck der Damm stand halten muss... Alle Achtung!



Warum das Ganze hier?
Es fasziniert mich einfach, wie die Biber das bewerkstelligen!
Zudem liegt es auf der An- und Abfahrtsstrecke zur Anlage und fahre jeden Tag mindestens einmal vorbei :)

Ja... soviel dazu, das war ein kleiner Ausschweif...

Zurück zu Alpen-Chili...
Der Doppelstabzaun ist bestellt und wird hoffentlich auch bald mal eintreffen.
Des weiteren ist diese Woche noch geplant, die Schalsteine aus zu betonieren...

In diesem Sinne, bis demnächst!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
29. April 2015
Ein paar Tage zusammen gefasst :)



Ich melde mich wieder mal zu Wort
Sonntage sind einfach die Besten Tage für unser Projekt!
Die letzten Wochen hat sich einiges getan, die Fundamente sind betoniert, die Wasserversorgung für den Garten steht

Aber schön der Reihe nach...
Die letzten Vorbereitungen zum Betonieren...
Wie man auf meinen letzten Bildern sehen konnte, wäre der Beton anhand der Schalsteine alle 10 bis 40 cm unterbrochen gewesen.
Das wäre bzgl. Statik und Haltbarkeit eine Nullrunde, daher habe ich die Zwischenstege der Schalsteine oben abgeschnitten und raus geklopft.
Somit hat der Beton an der Oberfläche ein ununterbrochene Verbindung.
Zusätzlich habe ich nochmal eine Lage Eisenarmierung eingelegt...







Ganz wichtig ist ein Verbund in den Ecken!
Ecken reißen am ehesten ;)



1.250 kg Zement auf 3,5 m³ Betonschotter...
Das wird halten ;)



Dann ging es auch schon los!
Für "Zwischendurch" Fotos blieb leider keine Zeit, oder anders gesagt.. ich habe es einfach vergessen ;)

Am nächsten Tag war ich dann bereits um 6 Uhr früh auf der Baustelle.. ähhh im Alpen-Chili Land und begann mir Gedanen über die Wasserversorgung zu machen, diese dann auch umzusetzen.



Markieren, wo die Wasserhähne hinkommen und die Leitungen verlegt werden.





Alle Gräben geöffnet...





Ein sogenannter PE Schlauch wurde verlegt, fein in Sand gebettet.
Dazu zu sagen ist, dass alle Schläuche mit einem negativ Gefälle verlegt wurden.
Dies dient dazu, dass ich im Winter nur den Ablasshahn im Tiefbrunnen, sowie alle Wasserhähne öffnen muss und die Leitung entleert sich von alleine, ohne Hilfe von Druckluft etc.
Winter - kalt - Frost - Wasser gefriert - alles kaputt ;)





Als Steigleitungen wurden verzinkte 3/4" Eisenrohre verwendet.







Alle Gräben wurden verfüllt.
Man kann diese Verdichten so oft und soviel man will, es bleibt einfach immer etwas Aushubmaterial übrig :/



Die Steigleitungen wurden am Fuße mit je einer Schiebekarre voll Beton stabilisiert...



Alle verzinkten Teile, Bögen, Rohre, etc., welche durch das Montieren mit der Rohrzange verletzt wurden, wurden mit einem Scotch Super 33+ Vulkanisierungsband verschweißt.
Somit hat der Rost keine Chance mehr ;)





Alle sechs Wasserleitungen wurden erfolgreich auf Dichtheit geprüft.
Ein paar Fotos...





Was das ganz hinten ist?
Mein Nachbar, ich habe im anerkannt, wie schön und toll er meinen Garten findet, da habe ich ihm kurzerhand ein paar qm² gratis angeboten.
Er mit seinen 63 Jahren voll die Freude, wollte aber nicht mehr wie diese 10,8 m².
Habe ihm schnell ein paar Betonrandleisten gesetzt, ihm einen von mir aussortierten Telekomverteilerkasten geschenkt und umfunktioniert in ein Hochbeet.

Er hat voll die Freude, nur... er pflanzt in unserem Garten als erster etwas an...
Er pflantzt vor mir an... Hahaha :)



Man sieht, es geht voran, es muss auch voran gehen, meine Chili´s in der anzuchtanlage wollen bald in´s Freie!



 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
14. Mai 2015
Die Chili Beete :)



Gestern Abend hatte ich noch diverse Baumaterialien für meine Chili Beete organisiert.
3 cm dicke Lärchenbretter :)





Was wird das schon wieder? :)
Die Umrandungen für meine Chili Beete.



Warum werden die Beete so angeordnet?
Eines unserer liebsten Hobby´s ist Angeln gehen.
Daher ist es auch kein Zufall, dass die Beete "Fischgräten" änlich angeordnet werden ;)
Des weiteren startet etwa 600 Meter weit entfernt immer ein Sportflugzeug und fliegt beim Start, sowie bei der Landung genau über unsere Anlage.
Wird aus der Luft sicher gut aussehen.

Ich weiß. wir sind ein bisschen verrückt...
Vorne wo sich die Dreiecke ergeben, werden entweder dreieckige Hochbeete hinkommen, oder ein Platz für Griller, Räucherofen.
Vielleicht auch beides :)

Wenn dann die linke Seite dann auch noch fertig ist, wird das optisch sicher nicht schlecht aussehen :)







Die Beete wurden genau vermessen und provisorisch aufgestellt, wie sie schlussendlich dann liegen bleiben werden.
Zwischen den Rechtecken wird noch ausgegraben werden, mit Erde aufgefüllt und zuguteletzte meine geliebten Chili´s eingesetzt.

Nachdem die Markierungen zum Ausgraben gemacht wurden, wurden die Holzrahmen wieder entfernt.

Morgen steht auf dem Plan, die Ausgrabungen durch zuführen, sowie das plazieren der Beete und am Wochenende plane ich, soweit alles vorzubreiten, sodass ich Anfang nächste Woche die Ersten Pflanzen einsetzen kann.





Ziemlich viele Striche...
Ich hab den Überblick ;)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
15. Mai 2015
Immer noch die Chili Beete :)



Leider spielte heute das Wetter nicht ganz mit, es hat den ganzen Tag geregnet wie Sau!
Gegen Abend hin wurde das Wetter besser und ich habe noch mit den Arbeiten begonnen.
Material ließ ich heute Nachmittags anliefern, einmal ein feiner Kies, einmal ein bisschen einen gröberen Kies.



Mit dem Bagger die Gräben ausgehoben...



Meine Holzrahmen plaziert und mit dem groben Kies "ausgekiest".









Wenn dann alle Beete fertig sind, wird das optisch erste Sahne aussehen.
In die Beete kommt dann beste Gartenerde, die Chili´s eingepflantzt und oben mit feinem Kies aufgefüllt :)

Habe dann noch ein bisschen Erde geholt, 3 m³ um genau zu sein ;)

 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
17. Mai 2015
Ja, immer noch die Chili Beete


Wie schon des öfteren erwähnt, sind Sonntage meine Lieblingstage, man hat Zeit, man hat seine Ruhe, etc. ;)
Leider musste ich dann doch noch um 14 Uhr "kurz" weck.... das "kurz" dauerte jedoch bis gut 20 Uhr....
Was solls...einen Fortschritt gab es trotzdem.

Also... einfach ein paar Bilder...

Das wichtigste Gerät war der Baustellen Laser, um die Rahmen alle schön in der Waage und vor allem auf gleicher Höhe zu halten.



Ein paar Bilder sagen mehr als 1000 Worte...





Irgendwann sah das dann so aus...







Vom Dach aus... Weltklasse! :)
Ich denke, ich brauche eine Drohne mit Kamera ;)



Natürlich wurde der Abstand der Beete nicht einfach so auf Verdacht von mir gewählt.
Nein, es war so geplant, dass man mit einer Schiebetruhe schön dazwischen reinfahren kann :)



Beim Aufräumen der Baustelle sehe ich dann DAS!
Das geht gar nicht und werden umgehend durch Edelstahlschrauben ersetzt werden!



Denke mal, dass trotz des schlechten Wetters ein guter Fortschritt zu sehen ist.
Eigentlich wollte ich auch schon einige Stauden einsetzen, jedoch sagt der Wetterbericht für nächstes Wochenende nochmal einen Temperatursturz auf 5° Celsius an...

Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
24. Mai 2015
Die Chili Beete - Fertigstellung :)


Meine Fresse, was für ein Wetter...
Heute mal der erste Tag seit letzten Dienstag, was man halbwegs als guten Arbeitstag rechnen kann..
Die ganze Woche hat es mehr oder weniger ununterbrochen geregnet, teilweise wirklich heftig!

Wie gesagt, heute mal halbwegs und ich konnte unseren Garten fast fertig machen...
Uns fehlen leider ein paar Schiebetruhen voll Erde, für die letzten drei Beete, naja, was solls...
Hauptsache alles andere ist soweit fertig - endlich!





Entspricht genau meinen Vorstellungen :)
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
29. Mai 2015
Die erste Auspflanzung :)


Weil ich es einfach mal wissen wollte, wie mein Endprodukt aussehen wird, habe ich heute ein Beet bepflantzt ;)
Dazu habe ich mir einen Pflanzplan ausgedacht und diesen mal mit Kieselsteinen markiert.



Die beiden Löcher.. das waren die Turnierschäferhunde von meinem Nachbarn, ihr errinnert euch, der den kleinen Garten hinten abbekommen hat von mir.
Mich störts nicht, dass die Wuffi´s da durch trampeln, noch nicht ;)
Hab selber einen Schäfer von ihnen bekommen, von daher...

Dann ein paar Kilo ...



Wenig später...



Das Ganze mit Unkrautflies abgedeckt...



Um die Chili Stauden natürlich schön ausgeschnitten...



Dann eine ca. 4 cm dicke Lage vom "billigen" Kies darüber...



Dies mache ich jedes Jahr so und bis jetzt sehe ich darin nur Vorteile, welche wären... Die Erde trocknet bei weitem nicht so schnell aus, der Kies ist ein einfach, billiger, guter Wärmespeicher, welcher um Mitternacht auch noch warm ist, keine Ungeziefer wie Raupen, Maikäfer etc. kommen in die Erde, Schädlinge, welche bereits in der Erde sein könnten und bei mir auch sind (Trauermückenlarven, Larven ect) kommen nicht mehr an die Erdoberfläche und werden irgendwann einfach von selbst weniger bzw. wandeln sich um in biologischen Dünger ;)

Gut, der Kontrast hält sich so ziemlich in Grenzen oder?
Damit das Ganze ein wenig eleganter wird und wirkt, kam noch eine Schicht "Tiroler Rot" darüber.
Dieser ist ein "wenig" teurer, daher sparsam sein damit

Endergebnis:



Dieser rote Kies wirkt noch etwas stumpf, da er frisch vom Brecher kommt und Feinteile an Sand und sonstigen noch dabei sind..
Wartet man aber mal einen Regenschauer ab, oder wie ich in meinem Fall einfach mal drüber gewaschen, sieht das dann so aus...







Ich denke mal, daß nun alle Fragen geklärt sind, warum mit der Erde so tief etc.
Dieses Wochenende ist geplant, mal etliche Stauden auszupflanzen.

"Leider" ist jetzt das falsche Wort, aber mein Zaun ist heute Nachmittag endlich angekommen :)
Passt mir zwar absolut nicht in meinen momentanen Zeitplan...

Jetzt weiß ich nicht, ob ich nicht doch den Zaun dem umpflanzen vorziehen werde...
Mal schaun was die beiden nächsten Tag hergeben werden.

Bis dann!
 

Dr. Manhattan

Alpen-Chili Owner
30. Mai 2015
Der Zaun und so...


Der Zaun, er ist gekommen, jedoch gab es da irgendwelche Probleme... auf jedenfall fehlen sämtliche Säulen und auch das komplette Montagematerial - Schade...
Hätte ich gerne aufgestellt, da dieser ja in ein paar Stunden stehen würde...
Es wird vermutet, dass die Lieferung aus zwei Paletten bestand und eine noch im ÖBB Lager bei uns in der Nähe steht - hoffen wir das mal, dann würde der Rest am Montag kommen.
Ansonsten wäre es äusserst blöd alles zusammen...



Naja, ich nutzte die Zeit und habe noch ein paar Beete fertig gemacht...

 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben